Final destination: Aguas Calientes…

…or better recognizable as “Machupicchu Pueblo”. To reach this village, there are only two ways – by train or by foot. We chose the train with a departure near Cusco. The train runs on small gauge tracks with an amazing speed of approx. 30 km/h. So we spent about three hours in the train to cover a not very far distance. Yeah, and the price was ridiculous.

2 thoughts on “Final destination: Aguas Calientes…

  1. Hallo, Ihr Beiden! Alles wieder sehr interessant. Der Zug schaut innen aber recht modern aus, obwohl er so langsam fährt. Wie geht es nun weiter? Wann werdet Ihr wieder heimatlichen Boden betreten? Vorderstoder wartet schon auf Euch, wir waren unlängst dort.
    Liebe Grüße und weiterhin alles Gute und vielen Dank für die tollen Berichte und Fotos.
    Eure Claudia und Ernst

    1. Hi!
      Innen war er auch sehr schön, was bei dem Fahrpreis auch das mindeste war. Die Schienen sind aber nicht auf dem letzten Stand – Schmalspur, Holzschwellen und verschraubte Schienenstränge. Auf sowas kann man halt nicht schneller fahren…
      Vor uns liegt noch Chile, Argentinien und Uruguay – an der Detailplanung arbeiten wir gerade. Heimatlichen Boden werden wir aller Voraussicht nach, wie anfangs geplant, Mitte November wieder betreten.
      Grüße
      Robert&Eva

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *