Südwärts…

…durch den Yukon. Mit Dawson City sind wir am nördlichsten Punkt unserer Reise angekommen, und weil wir so weit hinaufgefahren sind, müssen wir die ganze Strecke auch wieder hinunterfahren. Auf dieser Etappe hatten wir ein paar interessante Stopps: die Carcross-Desert, eine winzige Wüste, die aus einem urzeitlichen See entstanden ist. Den White-Pass an der Grenze Kanada/Alaska, den die Goldschürfer im 19.Jhd im Winter, zu Fuß und mit schweren Lasten bepackt überqueren mussten. Viele von Ihnen ließen auf diesem Abschnitt ihr Leben. Wir konnten bequem mit dem Auto hinauffahren, es führt jedoch auch ein, aufgrund seiner historischen Bedeutung sehr populärer und bereits Monate im Voraus ausgebuchter, mehrtägiger Wanderweg hinauf. Und zuletzt noch den Schilderwald in Watson Lake: eine unüberschaubare Ansammlung von (Orts)Schildern aus aller Welt, die 1942 von einem US-Soldaten begonnen wurde, der beim Bau des Alaska Highways beschäftigt war. Von Heimweh geplagt, stellte er in Watson Lake ein Schild mit Namen und Entfernung seiner Heimatstadt auf. Viele folgten seitdem seinem Beispiel. Wir hatten leider kein Schild dabei…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *