Yellowstone & Grand Teton Nationalparks

Der Yellowstone Nationalpark wurde 1872 gegründet und ist der älteste Nationalpark der Welt. Berühmt ist er vor allem für den aktiven Geysier “Old Faithful”, der zuverlässig alle paar Stunden ausbricht und dann für ca. 5 Minuten ordentlich Wasser spuckt, und für viele andere geothermale Becken und Formationen. Yellowstone ist sicher einer der – wenn nicht DER – berühmteste Nationalpark der Welt und daher zieht’s auch jede Menge Besucher dort hin. Es hätte aber – im Vergleich zu anderen US-Nationalparks – noch schlimmer sein können. Extrem voll wurde es eigentlich nur beim Warten auf den nächsten Ausbruch des Old Faithful, da standen sicher um die Tausend Leute um den Geysier herum. Der Yellowstone Nationalpark ist riesig und allein um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anzuschauen, waren wir locker 2 Tage beschäftigt. Es hätte noch mehr zu tun und sehen gegeben, wir haben aber leider zu wenig Zeit dafür eingeplant. Am beeindruckensten für uns waren sicher die Tiere, die wir gesehen haben, vor allem die Weisskopfseeadler, einen Horst mit jungen Adlern und die riesigen Bisons. In solchen Momenten sind so happy über unsere Digitalkamera mit optischem Zoom!!!! Der Nationalpark ist übrigens insgesamt ziemlich hochgelegen, daher gab’s auch in einigen Bereichen noch jede Menge Schnee.
Direkt angrenzend an den Yellowstone liegt der Grand Teton Nationalpark, mit einer beeindruckenden, langen Bergkette mit schneebedeckten Gipfeln. In der Gegend sind wir übrigens an einer “German Bakery” vorbeigekommen, in der es endlich mal wieder ordentliches Schwarzbrot gab. Sonst haben’s die Amis ja eher mit geschmacklosem, weissem, gesüsstem (!!) Toastbrot…