Sawtooth Wilderness

Die Sawtooth Wildnis ist ein wunderschönes und einsam gelegenes Schutzgebiet im Norden der USA, das seinen Namen von einer wie Zähne eine Säge geformten Bergkette hat. Auf dem Weg dorthin machten wir einen kurzen Stopp in einem Schigebiet – klarerweise geht da nix ohne Doppelmayr. Außerdem kamen wir an Vienna vorbei – einem alten Goldgräber-Camp – von dem aber außer dem Schild nichts mehr exisitiert. Wir haben bei idealem Wetter eine Wanderung ins Wildnisgebiet unternommen und wollten eigentlich zu einem Pass hinaufwandern. Der Weg dort rauf war aber ziemlich schmal, exponiert bzw. seitlich extrem steil abfallend und ich hab einen leichten Anfall von Höhenangst bekommen (hab ich normalerweise nicht), deshalb wollte ich das letzte Stück dann nicht mehr weitergehen. Trotzdem wars wunderschön, der Weg war das Ziel. Beim Klettern über umgestürzte Baumstämme, die den Wanderweg versperrt haben, bin ich am Rückweg dann aber leider ziemlich böse mit dem Knöchel umgeknickt und musste die restlichen 2 Stunden den Berg hinunterhumpeln. Gottseidank war’s nichts ärgeres, angeschwollen ist’s aber ziemlich und weh tut’s aber auch jetzt – nach mehreren Wochen – noch. Bei der Wanderung haben wir einen älternen Mann mit seinem Schwiegersohn getroffen, die extrem schwer bepackt (25+kg) gerade zu einer 1-wöchigen Wanderung ins Wildnisgebiet aufgebrochen sind. Besonders glücklich haben sie nicht ausgeschaut unter der ganzen Last, schließlich geht’s da ja recht steil hinauf… 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *