Mount Rainier

Im Mount Rainier Nationalpark wurden wir von einer Schlechtwetterfront überrascht. Unten Regen, weiter oben Schnee. Der Mount Rainier – ein 4.400 m hoher aktiver Vulkan, der übrigens als einer der gefährlichsten der Welt gilt – war komplett in Nebel gehüllt. Das hat aber viele Bergsteiger nicht davon abgehalten mit ihren Touren zu starten. Weiter oben im Nationalpark wären sogar noch Schitouren oder Schneeschuhwanderungen möglich gewesen. Uns war’s definitiv zu grauslich!

5 thoughts on “Mount Rainier

  1. Hallo ihr zwei,

    Wirklich nette Plätze habs euch für eure Reise ausgesucht. Bilder sind ein Wahnsinn. Hab jetzt mal ein bisschen eure Berichte durchgeschaut und schaut wirklich toll aus. Hoffe ihr genießt euren Trip und ihr erlebt viel. Ist sicher ein super Abenteuer. Wünsch euch noch viel Spaß und viele einzigartige Momente.

    lg aus Leoben Peter

  2. Hallo!

    Ja, wir beneiden Euch ein bisschen um diese beeindruckenden Erlebnisse in den Nationalparks. Ich denke, das wäre auch absolut was für Tina und mich – wenn’s halt nicht soo weit zu Fliegen wär :(.

    Übrigens: Seid Ihr denn nun mit Eurem Blog auf Deutsch umgestiegen?

    LG M&M

    1. Hey Ihr 2
      Wirklich wunderschöne Bilder der Nationalparks. Irgendwann mal so Gott und mein Konto das wollen, schau ich mir das auch an. Eindeutig sehenswert 🙂 und Michi: Sooooo weit zum Fliegen is nun auch wieder nicht 😉
      lg Glück auf ihr 2 🙂 freu mich auf die nächsten Abenteuer die ihr beiden besteht 🙂

    2. Hi!

      Naja, so viel weiter als zu den Malediven ist es dann auch wieder nicht. Und im Herbst sind einige der Nationalparks in den USA sicher richtig lässig da nicht so heiß und weniger Leute.
      Ich schreib die Einträge auf Englisch und die Eva auf Deutsch.

      Grüße
      G

  3. Hallo Eva und Robert, die Bilder von den Nationalparks sind berauschend. Was es auf der Welt alles so gibt – unvorstellbar für uns, die wir nur Europa kennen. Vielen Dank für Eure wunderschönen, beeindruckenden Bilder und natürlich die beschreibenden Kommentare. Schwarzbrot, Geysire, Doppelmayr-Lift, tolle Naturaufnahmen – wunderbar. Bleibt gesund – hoffentlich geht es Evas Knöchel bald besser – und bis bald. Bin gespannt auf die weiteren News.
    Es grüßen Euch herzlich Claudia und Ernst

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *