Sin City: Las Vegas

Las Vegas war der letzte Stopp unserer gemeinsamen Reise mit Michi und Mario. Schade, dass es so schnell vorbei war!! Jetzt müssen wir uns wieder ans alleine Reisen gewöhnen, selber Auto fahren und alles selber planen… 😉

Las Vegas war ein ziemlicher Kontrast zu den Nationalparks der letzten Wochen. Groß, bunt, glitzernd. Menschenmassen. Viel Verkehr. Riesige Hotel- und Casinokomplexe. Kitschige Nachbauten von berühmten Sehenswürdigkeiten, wie dem Eiffelturm. In einem Casino wurde sogar ein venezianischer Kanal mitsamt fahrenden Gondolas nachgebaut. Hier gibt es unendlich viele Möglichkeiten sein Geld loszuwerden, hunderte Roulette-, Blackjack- und Pokertische reihen sich an noch mehr Spielautomaten. Alles ist übertrieben, aber irgendwie auch faszinierend. Wir haben uns ein Zimmer im neuen ARIA Hotel am Strip gegönnt (Michi und Mario hatten ein Zimmer im 23. Stock!!) und uns an einem gigantischen Frühstücks-Buffet vollgestopft. Wir sind im Hotelpool dahingedümpelt und haben einige der großen Hotels und Casinos zu Fuß erkundet. Und sogar ein bisschen gespielt (unsere Verluste liegen bei 1-2 Dollar…). Aber auch ohne viel Geld zu verspielen, kann man einfach stundenlang von einem Casino zum nächsten spazieren und den Prunk und Kitsch bewundern. Las Vegas ist zwar eine totale Scheinwelt, es war aber schon cool, es einmal gesehen zu haben. UND: wir waren im Hofbräuhaus Las Vegas, damit Robert wieder einmal „was Gscheits“ (einen richtigen Schweinsbraten!!) zum Essen bekommt.

One thought on “Sin City: Las Vegas

  1. Seh ich auch so 🙁 es war wirklich schnell vorbei und ich/wir wär/en WIRKLICH gerne länger geblieben…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *