Hawai’i: Big Island

WILLKOMMEN AUF HAWAI’I

Was wir auch nicht wussten: bei der Aussprache von “Hawai’i” zwischen erstem und zweitem “i” eine kurze Pause einlegen.

Big Island ist die größte Insel des US-Bundesstaats Hawai’i, sicher die abwechslungsreichste und eine, die bisher von den ganz großen Touristenströmen noch eher verschont geblieben ist. Strandhungrige bleiben eher auf O’ahu (Honolulu) oder Maui. Für uns war Big Island absolut beeindruckend!!!

Drei große Highlights gab’s für uns:

1) Unsere Unterkunft: eine über Airbnb gebuchte kleine Hütte, sehr hübsch, relativ neu, mit voll ausgestatteter Küche und kleinem Bad. Und das Beste: mitten im Regenwald gelegen. Die Geräuschkulisse in der Nacht war phänomenal.

2) Volcanoes National Park: auf Big Island liegt einer der aktivsten Vulkane der Welt, in dem auch aktuell Lava an die Erdoberfläche tritt. Zwar kann man derzeit keine frische Lava ins Meer fließen sehen, aber die Aussicht auf den Lavasee im Krater in der Nacht war trotzdem spektakulär. Tagsüber ist die Landschaft, die von erstarrter Lava bedeckt ist, einfach atemberaubend. Und in gewissen Teilen von Big Island müssen die Bewohner jederzeit damit rechnen, dass ihr Haus von Lava überrollt wird.

3) Mauna Kea: auf dem Gipfel dieses als “ruhend” (aber nicht erloschen) eingestuften, 4.205 m hohen Vulkans, befinden sich einige der größten optischen und Radio-Teleskope der Erde, die von verschiedenen Staaten und Organisationen betrieben werden. Auf Grund der Höhe befindet sich der Gipfel fast immer über den Wolken und bietet den Astronomen daher maximale Beobachtungszeiten. Einen Blick in ein solches Observatorium zu werfen war beeindruckend, und vor allem deren Anblick bei Sonnenuntergang!! Mauna Kea ist aber nicht nur für Astronomen interessant, für die Ureinwohner Hawai’is ist er ein heiliger Berg und die Gipfelregion ist als Nationalpark geschützt. Auf den Gipfel zu kommen ist ein Abenteuer: bis zum Besucherzentrum auf 2.800 m kann man auf einer asphaltierten Strasse mit dem Mietauto fahren. Danach darf man nur mehr mit einem Allradfahrzeug weiter, die Mietwagenfirmen verbieten das Befahren der Gipfelstrasse aber komplett, auch für Geländewagen. Wir hatten Glück und konnten mit einem britischen Paar in deren Jeep mitfahren. Wir sind aber leider nicht weit gekommen: auf halber Strecke platzte einer ihrer Reifen (leider vor Ort nicht zu beheben und die Abschleppkosten sind enorm), und wir mussten erneut autostoppen um bis zum Gipfel zu kommen. Es hat sich aber wirklich gelohnt! Vielleicht einer der besten Momente auf unserer Reise bisher!!

Big Island ist einfach GROSSARTIG!!

3 thoughts on “Hawai’i: Big Island

  1. Big Island schaut wirklich toll aus. Alleine die süße Katze ist eine Reise wert.

    Schöne Grüße
    Felix, Astrid und Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *