Kanufahrt am Whanganui-Fluss

Mitten durch den relativ kleinen Whanganui Nationalpark im Süden der Nordinsel fließt der Whanganui-River, der über weite Strecken naturbelassen und mit Booten befahrbar ist. Man kann mit einem Kanu oder Kajak für 1 – 5 Tage den Fluss befahren und zwischendurch auf am Ufer gelegenen Campingplätzen bzw. in Hütten der Naturschutzbehörde (DOC) übernachten. Wir haben uns für die 1-tätige Variante entschieden. Diesmal mit einem Kanu, was sich wieder ganz anders verhält als ein Kajak. Die ersten paar kleinen Stromschnellen (Rapids) haben wir mehr oder weniger gut gemeistert, bei den “50:50 Rapids” (die heißen nicht umsonst so…) sind wir dann aber umgekippt und ins Wasser gefallen. Und es war gut, dass wir davor die ganze Ausrüstung sogfältig am Kanu befestigt haben. Aber ohne zumindest einmal zu kentern wärs nur halb so lustig gewesen… 🙂 Robert und ich waren in einem 2er Kanu unterwegs, mit uns ist ein Australier in einem Kajak mitgefahren. Ein interessanter und ein bisschen verrückter Typ, der schon seit 3 Jahren auf Reisen ist und plant, auch noch die nächsten 10 Jahre unterwegs zu sein. DAS ist richtiges Aussteigen! Keine Sorge Mama, so lange bleiben wir nicht weg 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *